Dörverden, 2010: Haus Nr 1a